solawING Nonnenaue

Menschen & Idee

Wir sind Einzelpersonen, Paare und Familien. Wir sind zwischen 1 und 60 Jahren alt. Wir arbeiten als Angestellte oder Selbständige, in der Beratung, der „freien Wirtschaft“ oder bei Nichtregierungsorganisationen. Was uns eint: Eine solidarische Wirtschaftsweise ist uns ein Herzensanliegen!

Mit der Gründung einer Solidarischen Landwirtschaft möchten wir gemeinsam regionale Wirtschaftskreisläufe aufbauen helfen. Wir wollen den Anbau von Obst und Gemüse selbst in die Hand nehmen und bestimmen, wie unsere Nahrungsmittel produziert werden. Wir möchten beim Aufbau einer „enkeltauglichen“ und klimagerechten Landwirtschaft mitwirken, die möglichst wenig Raubbau an Mensch und Umwelt verursacht. Und wir möchten mit alledem ein Ort des Lernens sein – für uns selbst und darüber hinaus.

Als Gärtner konnten wir Felix Sinsel gewinnen. Er ist zertifizierter “Permakultur Designer” und plant – zusammen mit den Mitgliedern – auch Pflanzsysteme und Pflanzenarten/-sorten zu testen, die das Potential haben könnten, mit dem Klimawandel zurecht zu kommen.

Verein & Orga

Der Verein „solawING Nonnenaue“ wurde im November 2020 von 9 Gartenverrückten als Rechtsträger für den Aufbau einer Solidarischen Landwirtschaft bei Ingelheim gegründet, seit Februar 2021 sind wir offiziell e.V. Wir streben keine Gemeinnützigkeit im steuerlichen Sinn an.

Vorangegangen war ein längerer Prozess mit verschiedenen Infoveranstaltungen und Planungstreffen in Ingelheim, wodurch es bereits ein reges Netzwerk gibt und sich der Verein prächtig entwickeln kann.

Mehr zu den Modalitäten der Mitgliedschaft findet ihr unter „Fragen & Antworten“, Mitglied werden könnt ihr unter „Mitmachen“.

Unser gleichberechtigter Vorstand besteht aus:

Silvia Kessler

Christoph Mayer

Birgit Schößwender

Kontakt: vorstand@solawing.org

Die Mitgliederverwaltung erreicht ihr unter mitglieder@solawing.org.

Die Kontaktadresse des Vereins ist solawING Nonnenaue e.V., Neuweg 3, 55218 Ingelheim, E-Mail:

Hier findet ihr unsere offiziellen Vereinsdokumente:

Anbau & Fläche

Wir haben zunächst eine kleine Fläche (ca. 2.400 m²) auf dem Obsthof von Sonja Krebs an der Nonnenaue bei Heidenfahrt gepachtet. Dort haben wir das Glück, dass wir die Fläche sukzessive vergrößern können, sobald es unsere Kapazitäten erlauben.

Wir starteten 2021 mit dem solidarischen Anbau von Gemüse, Kräutern und Obst. Dabei wenden wir die Prinzipien des ökologischen Landbaus an (unter besonderer Berücksichtigung der Permakultur), verzichten aber auf eine Zertifizierung.

Neben dem Anbau von Gemüse ist auch der Aufbau eines kleinen Naschgartens geplant. Hier werden auch (beerntbare) Bäume und Büsche sowie Wildpflanzen gepflanzt.

Wenn ihr uns auf der Nonnenaue treffen möchtet, nehmt bitte vorher Kontakt mit uns auf!


Bildnachweis: C. Albuschkat

Kooperationen & Mitgliedschaften